Drucken

Elektroinstallation - Gefahr und Abwehr

Elektroinstallation - Gefahr und Abwehr

Elektroinstallation - die unterschätzte Gefahr im Haushalt

Veraltete und zu gering bemessene Stromkreise verursachen gefährliche Brände - Wir installieren auch für Sie Ihre Elektroanlage.

Wer an Brandgefahren im Haushalt denkt, denkt meist an glühende Bügeleisen, brennende Heizlüfter und die abendliche Zigarette im Bett. Was die wenigsten wissen: 10 bis 15 Prozent aller Wohnungsbrände gehen auf Schwelbrände und defekte Haushaltsgeräte zurück. Während in Neubauten vor allem überlastete Stromkreise Risiken bergen, sind es in älteren Gebäudebeständen  veraltete oder schadhafte Elektroanlagen.

Garantierte Sicherheit – die Prüfung vom Elektrofachmann
Wie viele hunderttausend Anschlüsse in alten Wohnungen und Häusern veraltet sind oder von Laien verlegt wurden – das weiß kein Mensch. Doch soviel ist sicher: Heute hat ein Haushalt fünf bis sechs mal mehr Stromkreise als früher. Die Leitungen sind zunehmend überlastet. Am besten Sie überlassen die Installation einem Fachmann !

Damit hatte sie nicht gerechnet:
Als Claudia P. um 22 Uhr nach Hause kam, stieg ihr ein unangenehmer Brandgeruch in die Nase. Die 33- jährige Verkäuferin war sofort alarmiert – und hatte Glück im Unglück. Denn die durchgeschmorte Elektroleitung in der Küche sprühte bereits Funken. Wenige Handgriffe genügten, und die Gefahr war gebannt.

Leider kommen Mieter und Eigentümer nicht immer mit dem Schrecken davon. Denn schadhafte oder unzureichend ausgelegte Elektroanlagen sind in Deutschland an der Tagesordnung – in 10,6 Mio. Wohngebäuden aus der Nachkriegszeit ebenso wie in Neubauten, deren Elektroinstallation oft nicht einmal den Mindeststandard nach DIN 18015 erfüllt. Ein Versäumnis, das für viele Bewohner brandgefährlich werden kann. Vor allem in der Küche führt der Einsatz von Steckdosenleisten schnell zur Überbelastung der Elektroanlage. Eine gute Elektroplanung spart Geld und schafft Sicherheit.

Eine ständige Gefahr nicht nur für teure Elektrogeräte, sondern auch für Leib und Leben
Abhilfe schafft hier eine Prüfung der elektrischen Anlagen und Geräte, wie sie zum Beispiel durch den so genannten E-CHECK erfolgt. Dabei nimmt der Elektrofachmann die Elektroinstallation genauestens unter die Lupe und untersucht sie auf Stromschlag-, Brand- und Überspannungsrisiken. Der Zustand der Anlagen wird in einem detaillierten Prüfprotokoll dokumentiert, Mängel werden festgehalten. Sind diese beseitigt, wird der einwandfreie Zustand durch eine E-CHECK Prüfplakette bestätigt.

Brandursachen sind hausgemacht
Denn Schwelbrände wie der in der Küche von Claudia P. können sich jederzeit ereignen. Besonders gefährdet sind ältere Liegenschaften, deren Elektroleitungen noch mit textilen Isolierungen ummantelt sind. Werden diese im Laufe der Jahrzehnte spröde, brechen sie. Gefahren lauern aber auch durch die permanente Überlastung der Elektroleitungen. Insbesondere in Wohnungen, die über eine zu geringe Anzahl an Steckdosen und Lichtauslässen verfügen. Aus schierer Not legen Mieter und Eigentümer dort oft selber Hand an. Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer, da der inflationäre Einsatz von Steckdosenleisten und Verlängerungskabeln die Elektroanlage dauerhaft an ihre Belastungsgrenze führt.

Hausgemacht ist das Problem aber auch in anderer Hinsicht: Eine Studie des Fraunhofer Instituts hat ermittelt, dass in bundesdeutschen Haushalten im Durchschnitt sieben bis zehn Großgeräte zum Einsatz kommen. Obwohl fast alle diese Geräte einen eigenen Stromkreis benötigen, teilen sie sich vor allem in Altbauwohnungen gerade einmal magere zwei bis drei Stromkreise – inklusive Beleuchtung.

Das Gebot der Stunde: Zukunftsfähig modernisieren
Dabei sind Brandgefahren durch zu gering ausgelegte Elektroinstallationen grundsätzlich vermeidbar. Vor allem wer ohnehin modernisieren will, sollte auch die Elektroanlage auf den neuesten Stand bringen. Beauftragen Sie dazu einen Elektrofachmann. Am besten einen Betrieb aus Ihrer Nähe. Gerne erstellen auch wir als eingetragener Elektroinstallationsbetrieb ein Angebot zur Installation der bei uns erworbenen Artikel.

Wir installieren für Sie in  Berlin und im Umland
André Organiska
Elektroinstallation und Elektrohandel
Tel.: 03362/881882 | FAX : 03362/881716
D-15537 Gosen bei Berlin
Eichwalder Str. 34               
Eingetragen bei allen EVU (Energieversorgungsunternehmen) in Deutschland           
E-Mail: info@organiska-elektro.de